Start Feuchtigkeit Winterlüftung
Winterlüftung PDF Drucken E-Mail

Innerhalb der Heizperiode

Verstärktes Heizen und Lüften am Beginn der Heizperiode. Hierzu ist folgende Vorgangsweise notwendig:

a) Durchlüften der Wohnung ca. 10 min lang bei weit geöffnetem Fenster und am besten mit Durchzug
b) Alle Fenster schließen und die Wohnung voll aufheizen.
c) Nach 3 bis 4 Stunden ist die Luft gesättigt und nun ist der Vorgang a) und b) zu wiederholen.

Am wirksamsten und schnellsten wird die Wohnung ausgetrocknet, wenn dieser Vorgang bei kühlem und trockenem Wetter erfolgt (kalte Luft enthält nur geringe Feuchtigkeit und kann, wenn sie aufgeheizt wird, große Feuchtigkeitsmengen aufnehmen). Diese Vorgänge sind täglich 3 bis 4 Mal durchzuführen.

Die Dauer der Austrocknung richtet sich nach dem Feuchtigkeitszustand der Wohnung. Ein Erfolg kann jedoch erst frühestens nach 2 Wochen sichtbar werden.