Start Lieferung & Zahlung
Lieferung & Zahlung PDF Drucken E-Mail

Allgemeine Geschäftsbedingungen
     
01)  Erfüllungsort ist der Sitz der Firma. Gleiches gilt hinsichtlich des ausschließlichen Gerichtstandes
        für sämtliche gegenwärtige und zukünftige Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit Vollkauf-
        leuten, sowie Ansprüche, die im Wege des Mahnverfahrens geltend gemacht werden. Der gleiche
        Gerichtsstand gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach
        Auftragserteilung (Vertragsabschluß) seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem
        Inland verlegt oder sein Wohnsitz gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung
        nicht bekannt ist.

02)  Mängelrügen bei offensichtlichen Mängeln werden nur dann berücksichtigt, wenn sie unmittelbar
        nach ausgeführter Arbeit dem Firmenmitarbeiter vor Ort schriftlich erhoben werden, ggf. auch per
        Fax. Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen Mängelrügen zurückzuhalten oder zu kürzen,
        soweit diese Rügen nicht dem gleichen Vertrag entstammen. Bei ordnungsgemäß gerügten und
        von uns anerkannten Mängeln besteht lediglich eine Verpflichtung einer punktuellen Nacharbeit.

03)  Vergütungen für entgangenen Gewinn werden nicht anerkannt. Mängel an den gelieferten Geräten
        berechtigen nicht zur Annullierung des ganzen Auftrages oder anderen erteilten, aber noch nicht
        erledigten Aufträgen. Der Mieter ist verpflichtet, ihm vorgelegte richtig ausgefüllte Lieferscheine,
        Auftragserteilungen und Arbeitsberichte durch Unterzeichnung zu bestätigen, ggf. auch per Fax.
        Die vom Auftraggeber unterzeichneten Lieferscheine, Auftragserteilungen und Arbeitsberichte
        sind für die Abrechnung der erbrachten Leistungen maßgeblich, es sei denn, der Auftraggeber
        beweist ihre Unrichtigkeit.

04)  Für Stromunterbrechungen jeglicher Art haften wir nicht. Immer wieder kommt es vor,
        dass Handwerker keine eigene Verteilung mitbringen und unsere Steckplätze benutzen.
        Häufig kommt es durch fehlerhafte Handwerksgeräte zum totalen Stromausfall durch
        Auslösung des Fehlerstromschutzschalters. Daraus resultierende Stillstandszeiten
        verlängern die Trocknungsdauer, für die wir keine Haftung übernehmen können.
        Den Strom hat der Bauherr bzw. der Auftraggeber bereitzustellen. Der von unseren
        Geräten verbrauchte Strom wird mittels Betriebsstunden- und Stromzähler abgelesen.
        Stromkosten/Heizölkosten gehen zu Lasten des Auftraggebers!

05)  Angelieferte, vom Firmeninhaber oder deren Mitarbeiter eingestellte Geräte dürfen nicht eigen-
        mächtig verändert werden bzw. manipuliert werden. Einstellungen bzw. Veränderungen der
        Geräte vor Ort sind ausschließlich nur vom Firmeninhaber oder deren Mitarbeiter vorzunehmen.
        Die Auslieferung der Geräte erfolgt auf Lieferschein/Übernahmebestätigung, welche vom Kunden
        gegenzuzeichnen sind, ggf. auch per Fax. Für Beschädigungen, fehlendes Zubehör und Diebstahl
        der Geräte haftet der Kunde. Bei Abhanden kommen der im Lieferschein aufgeführten Geräte bzw.
        Gegenstände wird die Miete bis zum Tag der polizeilich gemeldeten Anzeige berechnet.
        Bei einfachem Diebstahl wird sowohl Miete als auch der Wiederbeschaffungswert in Rechnung
        gestellt.

06)  Rechnungen/a-Konto-Rechnungen sind innerhalb von 8 Werktagen nach Rechnungsdatum ohne
        Abzug zur Zahlung fällig. Alle Preise sind Nettopreise und gelten zuzüglich der gültigen Mehrwert-
        steuer. Rabatte und Skontovereinbarungen werden nur nach vorheriger Absprache gewährt.

07)  Vorstehende Lieferungs- und Zahlungsbedingungen gelten für unsere gegenwärtigen und
        zukünftigen Lieferungen und Leistungen. Bei Auftragserteilung erkennt der Kunde unsere
        vorstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen ausdrücklich an und ist mit ihrer Geltung
        für den abgeschlossenen Vertrag einverstanden. Mündliche und fernmündliche Abmachungen
        sind ebenso wie Zusagen nur dann verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt werden,
        ggf. auch per Fax.

08)  Unsere Angebote sind freibleibend, die Kostenvorschläge unverbindlich. Für etwaige Irrtümer in
        unseren Listen und Rechnungen behalten wir uns das Recht der Reklamation und
        Nachberechnung vor. Die Unwirksamkeit einzelner Bedingungen berührt weder die Gültigkeit des
        Vertrages noch die übrigen Bedingungen.